Ideen aus dem Netz

Dapemas Internetz – Fundstücke aus dem Internet

Computer keyboard blue contact

Emailserver von Groupon Deutschland gehackt?

| 12 Kommentare | Jetzt kommentieren!

Die Groupon, Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das diverse Webseiten mit Rabatt-Angeboten betreibt.

Seit heute, ab ca. 11:30 Uhr, läuft mein Emailpostfach über. Absender der (Spam-)Emails ist die Emailadresse affili.net-partner[@]groupon.de. Die Groupon, Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das diverse Webseiten mit Rabatt-Angeboten betreibt. Nach eigenen Angaben ist Groupon in 35 Ländern aktiv und hat mehr als siebzig Millionen registrierte Nutzer.

Waren es anfangs „nur“ ca. 40 Emails in der halben Stunde, dürften es jetzt (13:00 Uhr) wohl bis zu 200 Emails sein. Offensichtlich antworten sich alle gegenseitig und fragen was da los ist. Ergebnis ist, das Jeder immer wieder im Verteiler steht und damit sein Postfach voll läuft.

Mittlerweile sind auch „Anmeldebestätigungen für Ihr E-Mail-Abonnement“ (mit Verifizierungslink) in meinem Postfach gelandet, so zum Beispiel von bundesregierung.de oder sueddeutsche.de.

Ursache des ganzen Dilemmas könnte ein Hack des Emailservers sein und die Veröffentlichung der Daten auf „diversen“ Webseiten. Wie Einige über die offensichtliche Datenpanne denken, lässt der Inhalt einiger Emails schließen: „.. danke groupon fuer den verteiler :-/ OMG. datenschutz?! spamschutz?!..“ oder „..Test Email..“.

Im Moment sind wir bei ca. 40 Emails in 5 Minuten (!!) Wie lange das mein Postfach noch aushält weiß ich nicht. Offizielle Meldungen, z. B. diverser Netzaktivisten, konnte ich bisher nicht entdecken.

Illustration: © Oakozhan – Fotolia.com

Emailserver von Groupon Deutschland gehackt?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Autor: Ideeninternetz

Ideeninternetz ist ein Blogprojekt von Daniel B. Seit 2007 blogge ich bei Dapema ONLINe Blog hauptsächlich über Dresdens Geschichte. Andere Themen wie Fundstücke im Netz, Technik, Apps, interessante Videos, Facebook und Co. findet ihr in diesem Blog.

Ähnliche Artikel in dieser Kategorie lesen:

Diskutiere mit im Blog, bei Google+ oder Facebook:

  • WordPress
  • Google Plus
  • Facebook

12 Kommentare

  1. Ich sehe es schon als datenschutzrechtlich bedenklich. Wo Anonymous recht hat, ist dass das eine konkrete Verletzung des Datenschutz oder aber auch ein Hack des Mailservers nicht vorliegt. Aber nichts desto trotz halte ich es zumindest aus meinem Rechtsverständnis heraus für bedenklich wie mit meinen Daten umgegangen wird.
     
    Was mich aber stört:
    Zunächst hatte ich eine Geschäftsbeziehung zu Affilinet und nicht zu Groupon. Wenn Groupon das Partnerprogramm bei Affilinet beendet und zu Zanox wechselt, haben die mit meinen Daten nichts zu machen. Eine Abwerbung zu Zanox wird Affilinet auch nicht so witzig finden.
    Dann sind die allem Anschein nach so inkompetent und lassen die Verteiler in Richtung Welt los, was für mich bei über 200 Email sehr viel Arbeit bedeutet. Letztlich muss ich den Spam von meinen normalen Mails aussortieren. Allein diese Tatsache dürfte Grund genug für eine finanzielle Entschädigung sein. Oder wie seht ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert. Deine E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Spam wird automatisch gefunden und gelöscht. Kommentare sind DoFollow unter Beachtung dieser Hinweise - Mein Beitrag gegen Linkgeiz.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge